Faszien Yoga LuNa Schmidt

Faszien Yoga

mit LuNa Schmidt

03.02.2018 bis 04.02.2018

Pflichtmodul der Yogalehrerausbildung 500_01

Fortbildung für YogalehrerInnen und Yoga-Interessierte (auch einzeln buchbar)

Die Fortbildung richtet sich an:

  • Studenten der AYG, die im Rahmen ihrer Yogalehrerausbildung einen Abschluss mit 500 Stunden erzielen wollen
  • YogalehrerInnen zur Erweiterung der persönlichen Erfahrungswelt
  • Yoga-Übende zur Vertiefung der eigenen Yogapraxis

Themenüberblick

Faszien sind trainierbar und haben einen Einfluss auf unsere Muskulatur, unsere Haltung, unsere Bewegungen und unser Schmerzempfinden. Die grösste Wichtigkeit besteht im Erhalten der Geschmeidigkeit und Elastizität der Faszien. Sind die Faszien verklebt, leidet die Gelenkigkeit und Beweglichkeit, was das Risiko für Überlastungsschäden und Schmerzen erhöht. An diesen zwei Tagen bekommst du einen Einblick in die aktuelle Faszienforschung sowie vielfältige neue Impulse, die du in deinem Yoga-Unterricht einsetzen kannst, um gezielt auf die Faszien einzuwirken. Wir schauen uns gemeinsam an, wie die Faszien aufgebaut sind, was sie verfilzen und verhärten lässt und wie sie auf Reize reagieren und sich anpassen. Dabei gibt es durchaus günstige und weniger günstige Reize. Daraus eröffnet sich dir ein Verständnis dafür, wie du diese neuen Impulse in deinem Unterricht einsetzen und dein Übungsrepertoire erweitern kannst. Wir verbinden klassische Yoga-Haltungen mit einer speziellen „Druck- und Sinktechnik“, Impuls gebender Atmung, spiraliger Dehnspannung und lernen Faszien dreidimensional im Raum zu aufzuspannen. Auf dem Faden der Atmung gewoben, getragen von Achtsamkeit und Feingefühl spielen wir mit Mikrobewegungen, erforschen genussvoll neue Körperräume, verbinden uns mit Ton- und Klangimpulsen, die unser Gewebe zum Schwingen bringen. Wir tauchen mit allen Sinnen tief in unseren Körper ein und erforschen die myofaszialen Leitbahnen für eine ausgewogene und ausgeglichene Haltung. Wir experimentieren mit multidirektionalen und dynamischen Dehnimpulsen über ganze Faszienzüge statt einzelne Muskeln zu dehnen. Wir schütteln, federn und schwingen und stärken die Rebound Elastizität des Gewebes. Wir sinken über verschiedene MyoFascialTools, um mit Selbst-Massage-Techniken das Gewebe zu hydrieren, Verfilzungen und Verhärtungen zu lösen und festes Gewebe zu befreien. Wir drücken sogenannte Triggerpunkte, sinken und schmelzen über den MyoFascial Dome bzw. Ball. Wir springen lautlos wie die Ninjas und erforschen mit sinnlichen Mikrobewegungen den inneren Raum.

Inhalt

  • Basiswissen zur Faszienanatomie und -physiologie
  • Neuste Erkenntnisse der Faszienforschung
  • Grundprinzipien des Faszientrainings verstehen
  • Konsequenzen für den Yoga-Unterricht
  • Tensegrity
  • Verschiedenen Zugangswege, um Faszien anzusprechen
  • Verschiedene Anwendungsbeispiele
  • Verschiedene kleine Praxiseinheiten
  • Didaktik / Methodik
  • Stundengestaltung

Termin: 03.02.2018 bis 04.02.2018
Kurszeit: 08.00 – 16.30 Uhr (Änderungen vorbehalten)
Ort: Yoga Studio Schwabing · Schellingstraße 63 · München
Kosten: 290 EUR

Weitere Informationen und Anmeldung: akademie@patrickbroome.de