Flora Fink

Yoga und Entspannung

mit Flora Fink

04.05.2019 bis 05.05.2019

Modul der 300+ Stunden Yogalehrer Aufbauausbildung

Fortbildung für YogalehrerInnen und Yoga-Interessierte (auch einzeln buchbar)

Die Fortbildung richtet sich an:

  • Studenten der PBY Akademie, die im Rahmen ihrer Yogalehrerausbildung einen Abschluss mit 500 Stunden erzielen wollen
  • YogalehrerInnen zur Erweiterung der persönlichen Erfahrungswelt
  • Yoga-Übende zur Vertiefung der eigenen Yogapraxis

Themenüberblick

Wenn wir einen Übungsweg wählen, der einen Schwerpunkt auf die körperliche Praxis legt, ist das meist eine kraftvolle Angelegenheit. Hatha Yoga kann als „Yoga der Kraft“ übersetzt werden, andere Übersetzungen für hatha sind „Gewalt“, „Hartnäckigkeit“ oder auch „Unterdrückung“. Eine weitere Interpretation – und bei alledem muss klar sein, dass Übersetzungen immer Deutungen und nie eindeutig sind – beschreibt als Methode und Ziel der Praxis das Vereinen der entgegengesetzten Energien ha und tha. Dabei steht ha für die Sonne (Kraft, Anstrengung, Hitze, männlich, Yang), tha für den Mond (Weichheit, Ruhe, Kühle, weiblich, Yin).
Es ist wenig überraschend, dass in unserer Höher-Schneller-Weiter-Gesellschaft die männlichen Eigenschaften dominieren (auch in weiblichen Wesen und Sphären – unser biologisches Geschlecht spielt hierbei eine sehr nachgeordnete Rolle, wir alle haben selbstverständlich männliche und weibliche Anteile in uns). Unsere Welt wird von Hitze regiert: Klimawandel im Großen, Burn-Out im Kleinen, und auch im heutigen Yoga steht häufig die Kraft, das (akrobatische) Können, das Tun und Zeigen im Vordergrund – doch es gibt natürlich auch Yoga-Angebote und Übende, die den Gegenpol ins Zentrum stellen. Als dringend nötiger Ausgleich zu den ha – oder Yang-lastigen Yogastilen wird seit einigen Jahren (wieder) vermehrt ruhig geübt. Unter verschiedenen Bezeichnungen: Yin Yoga, Luna Yoga, Moon Yoga, restorativ oder regenerativ, Yoga Nidra … werden Praxisangebote gemacht, die weiblicher, weicher, meditativer sind. Es geht dabei weniger ums Machen als ums Zulassen, Loslassen, Spüren.
Etiketten weitestgehend beiseite lassend, vertiefen wir uns in dieser zweitägigen Fortbildung in die Mondseite des Yoga. Wir machen es uns ein wenig gemütlicher in der Asanapraxis und erkunden Entspannungs-, Atem- und Meditationstechniken, die unser Nervensystem beruhigen (was umso nötiger ist, je unruhiger der Alltag „da draußen“ ist …) und in die Stille führen.

Inhalt

  • Asana
  • Pranayama
  • Meditation
  • Entspannungstechniken
  • Grundlagen des Yin Yoga, des restorativen Übens

Termin: 04.05.2019 bis 05.05.2019
Kurszeit: 08.00 – 16.00 Uhr (Änderungen vorbehalten)
Ort: Studio City · Amiraplatz 3 · München
Kosten: 290 EUR

Weitere Informationen und Anmeldung: akademie@patrickbroome.de