HormonYoga für Frauen ab 35 Jahren mit Martina

Wenn das Nest leer wird, endlich die Zeit für sich selbst nutzen …

ab Montag 8. Oktober immer von 12:15 bis 13.15 Uhr im Studio Lehel

Ein Wechselbad der Gefühle. Die Folgen der Hormonumstellung können die bekannten unliebsamen Begleiter der Wechseljahre wie Hitzewallung, Schweißausbrüche, Schlafstörungen Stimmungsschwankungen sein. Fett- und Knochenstoffwechsel verändert sich, viele Frauen beobachten eine Gewichtszunahme.

Die Wechseljahre sind jedoch mehr als die Summe der körperlichen Veränderungen. Viele Frauen realisieren gerade in dieser Phase dass, wovon sie schone lange geträumt haben, planen Reisen, engagieren sich und setzen sich neue Ziele.

Ich bin und bleibe unverwechselbar.

Du kannst den Prozess der Veränderung nicht aufhalten, aber verlangsamen. Du kannst den Wechsel erleben und die Veränderung verändern.

Du hast es in der Hand, dein Bild von dir in den Verwandlungsjahren positiv zu gestalten, deine individuelle Schönheit erhalten und dabei stolz auf deine reife Ausdruckskraft sein.

HO RMON YO GA

  • stimuliert die Produktionsstätten
  • reaktiviert auf sanfte Weise die körpereigene Hormonproduktion
  • korrigiert, was nicht mehr gut funktioniert

Wir beschäftigen uns auf

  • Physischer Ebene: Muskeln – Haltung – Bewegungsfreiheit
  • Physiologischer Ebene: Aktivierung der Hormonerzeugung, Verringerung der Symptome
  • Psychischer Ebene: Stressbewältigung, Schlafstörung; Selbstachtung
  • Energetischer Ebene: Aktivierung der individuellen Energie/Schwingung, Revitalisierung der „verantwortlichen“ Organe
  • Steigerung der Vitalität und des Wohlbefindens

Wir arbeiten mit

  • sanften Yogahaltungen
  • Pranayama (Bhastrika-Atem und Atempausen)
  • Energie/Schwingungslenkung.

Leider ist HOYO nicht für jede Frau geeignet. Wenn bei dir physische Dispositionen vorliegen und der Östrogenspiegel nicht erhöht werden darf. Dies gilt für Brustkrebs, fortgeschrittene Endometriose, große Myome, akute Herzkrankheiten, starke Osteoporose, akute Endzündungen im Bauchraum, nach Operationen (Herz/Unterleib) und Schwangerschaft, Netzhautablösung.

Um deiner Gesundheit bestmöglich zu dienen ist es wichtig, mit deinem behandelnden Arzt/Ärztin Rücksprache zu halten. Dein Interesse an HOYO erklärst und ihn/sie in Kenntnis setzt, dass in den Übungen kräftige Bauchbewegungen verbunden mit Atemübungen praktiziert werden.

HOYO wirkt unterstützend, ist aber kein Ersatz für eine notwendige ärztliche Behandlung.

Der Seelenzustand ist von entscheidender Wirkung auf die Gesundheit. Die guten Gefühle wie Zufriedenheit, Heiterkeit, Glücksgefühl, gute Laune und gute Gedanken überhaupt, mobilisieren die Heilungskräfte des Organismus.

Erlaube es deinen Körper in ein ausgeglichenes und freudvolles Schwingen zu bringen.

Vergiss nicht, dass du – nicht jemand anderes – jede deiner Bewegungen und Schritte machst. Die tröstende und großartige Tatsache in sich, dass falls du deine Energien gut verwendest, jede deiner Bewegungen und Entschlüsse zu deinem Besten sein wird.

Wichtig: Bitte bringe den ausgefüllten Fragenbogen zur ersten Stunde mit oder sende diesen an die im Fragebogen genannte Adresse.

Hier gehts zum Fragenbogen

Termin: ab Montag, 08.10.2018
Kurszeit: 12:15 – 13:15 Uhr
Ort: Yoga Studio Lehel, Robert-Koch-Straße 13, 80538 München
Kosten: Teilnahme mit allen regulären Kurskarten und Kooperationspartnern der Patrick Broome Yoga Studios möglich
Anmeldung: keine vorherige Anmeldung erforderlich
Weitere Informationen: info@patrickbroome.de