Sonja Söder

Sonja Söder

Sonja Söder lehrt und praktiziert seit über 25 Jahren Yoga. Sie ist bekannt für ihre unvergleichbare Methodik in der Vermittlung einer strukturierten Yogapraxis. Ihre Entwicklungen wurden zu Standards vieler Yogalehrerausbildungen. Ihre bekanntesten Konzepte sind die Aufbauprinzipien des Hatha Yoga, Energie Yoga und Anti-Stress Yoga.

Für Sonja sind Yoga und bewusste Körperarbeit über ihre vielen Jahre Erfahrung in diesem Bereich, immer mehr zu einem Synonym für das Leben an sich geworden; ein Weg der Selbstreflexion und bewussten Auseinandersetzung hin zu mehr Authentizität und Wahrhaftigkeit. Ein Weg des Herzens zu mehr Mitgefühl und Weisheit.

Sonja leitet gemeinsam mit Patrick Broome die Akademie für Yoga und Gesundheit in München und bildet seit mehr als 15 Jahren Yogalehrer aus.

Dr. Patrick Broome

Dr. Patrick Broome

Dr. Patrick Broome gehört zu den Pionieren des modernen Yoga in Deutschland. Seinen Bekanntheitsgrad verdankt er seinem einzigartigen Talent, den Yoga auf körperlicher, psychologischer und spiritueller Ebene, als fassbares und umsetzbares Lebenskonzept für Menschen mit westlich geprägtem Lebensstil zu unterrichten.

Patrick unterrichtet seit fast 20 Jahren, bildet international Yogalehrende aus und leitet die drei Patrick Broome Yogastudios in München. Er ist Autor von »Yoga für den Mann«, »Yoga für Alle«, »Mit Yoga Leben« und »Spirituelle Krieger«.

Er leitet gemeinsam mit Sonja Söder die Akademie für Yoga und Gesundheit in München.

Timo Wahl

Timo Wahl

Aufgrund seines Sportstudiums, seiner seit 17 Jahren ungebrochenen Liebe zum Yoga, sowie diversen Weiterbildungen in den Bereichen Kommunikation, NLP, Coaching, GFK, etc., ist Timo in der Yogabranche bekannt für seine ganzheitliche und zugleich undogmatische Herangehensweise. Er besitzt die Gabe, Theorie erlebbar zu machen und stets den Praxisbezug herzustellen.

Sein praktischer Stil ist geprägt von Einflüssen aus dem Ashtanga- und Vinyasa-Yoga, aber ebenso von der Präzision des Hatha Yoga und der Ruhe des Yin-Weges. Da Timo seit Jahren immer wieder Rückzug in seinem buddhistischen Kloster sucht, dienen vor allem die Lehren Buddhas den philosophischen Unterbau seines Unterrichts. Die Entwicklung positiver Geisteseinstellungen, wie liebender Güte, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut sind immer wieder anzutreffende Aspekte seiner Klassen.
Timo unterrichtet leidenschaftlich mit viel Präzision, Klarheit und Humor. Sein Unterricht richtet sich an die Eigenverantwortlichkeit seiner Schüler, fordernd – aber stets mit dem Augenzwinkern, nicht alles zu ernst zu nehmen.

Bitta Boerger

Bitta Boerger

Wie man Projekte managt, kreative Ideen umsetzt und in den stressigen Zeiten die Balance behält hat Bitta Boerger bereits in ihrem ersten Berufsleben als Dokumentarfilmerin (Regie, Schnitt) gelernt. Ihre langjährige Erfahrung mit Yoga, Tanz und anderen Formen der Körperarbeit führte vor einigen Jahren dazu, dass sie selbst mit dem Unterrichten begann. 2008 gründete sie ihre eigene kleine Yogaschule im Chiemgau: »Yoga im blauen Haus«.

Die Basis für ihre Praxis und ihren Unterricht bildeten Ashtanga und Vinyasa Yoga. Während ihrer fundierten dreijährigen Ausbildung in Yogatherapie veränderte sich ihr Stil allerdings maßgeblich. Heute hat Bitta ihren ganz eigenen Yogaweg gefunden, der geprägt ist von dem Anliegen, kräftigende, fließende Vinyasas mit einer präzisen anatomischen Ausrichtung und achtsamer Körperwahrnehmung zu verbinden. Als Lehrerin begleitet sie diesen Prozess mit einem geschulten Blick für individuelle Bedürfnisse und Möglichkeiten sowie ihrer humorvollen, manchmal herausfordernden Art, Dogmen neu zu überdenken.

Wolfgang Mießner

Wolfgang Mießner

Wolfgang arbeitet seit 25 Jahren als Bewegungspädagoge und hat sich mittlerweile auf somatische Körperarbeit spezialisiert. Sein Engagement liegt im Sinne von körperlicher Gesundheit, seelischer Ausgeglichenheit und geistigem Bewusstsein. Als Yogalehrer mit Spezialisierung auf Rücken & Wirbelsäule greift er einerseits auf traditionelle und bewährte Methoden zurück, sucht und findet aber auch immer wieder neue, moderne und individuelle Wege für das Wohlbefinden seiner Schüler und Klienten.

Der regelmäßige Austausch mit Kollegen aus den Bereichen Therapie und Medizin trägt dazu bei, dass seine Arbeit lebendig ist, sich immer weiter entwickelt und er stets auf dem Laufenden der aktuellen Erkenntnisse ist. Inspiriert von T.K.V. Desikachar und B.K.S. Iyengar ist sein Unterricht achtsam und humorvoll gestaltet und gleichzeitig präzise angeleitet.

LuNa Schmidt

LuNa Schmidt

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt ist Yogalehrerin BDY/EYU, Atemtherapeutin, Bodyworker (Thai-Massage und Watsu) sowie Beraterin für Psychosomatische Medizin (nach Dr. Ruediger Dahlke) und Buchautorin. Seit 1993 ist sie in der Erwachsenenbildung tätig und gefragte Dozentin innerhalb verschiedener Yogalehrer-Ausbildungen. Für den nymphenburger-Verlag hat sie drei Bücher geschrieben »atmen – jetzt«, erschienen 2013, »DetoxYoga«, erschienen 2014 sowie »FaszienYoga«, erschienen 2015.

Sie ist durchdrungen vom Kaschmir Shivaismus, insbesondere der Spanda-Tradition, einem jahrtausende alten, mystischen Weg, der frei ist von Dogmen, strengen Geboten, ausgefeilten Praktiken oder stilisierten Ritualen. Es ist ein anarchistischer, revolutionärer Yoga-Weg, der ein direktes und ununterbrochenes Eintauchen in alle Sinneserfahrungen vorschlägt, um die ursprüngliche Vibration (spanda), die allem zu Grunde liegt, zu erfahren und in Freiheit und Glück zu erleben.

Ihr FaszienYoga ist geprägt durch fundierte Ausbildungen, viel Erfahrung, der Transfer und die Integration aktueller Forschungsergebnisse in die Yogapraxis, sowie ihrer Offenheit, Neugier, Experimentierfreudigkeit und Feinfühligkeit, die viel Freiraum für Individualität lässt. Ihr Unterricht ist ein Angebot, die eigene Wahrnehmung zu verfeinern, sie nach innen zu richten, um bewusster im hier und jetzt zu leben und in die Erfahrung des »Seins« eintzutauchen. Ihr gelingt es immer wieder, einen Raum zu schaffen, der es erlaubt, sich selbst darin zu entfalten, deine eigene Praxis und das eigene Verständnis von Yoga, von sich selbst und der umgebenden Welt zu vertiefen.

Dr. Ralph Skuban

Dr. Ralph Skuban

25 Jahre lang leitete Ralph eine Einrichtung für Demenzkranke. Berufsbegleitend studierte er Politikwissenschaften und promovierte über Europäische Sozialpolitik.

Die intensiven Begegnungen mit Alter und Krankheit, dem zerfallenden Geist und Tod des Menschen führten ihn zur Mystik des Ostens, insbesondere zur Philosophie und Praxis des Yoga. Zu diesen Themen hat er eine ganze Reihe von Buchtiteln veröffentlicht, die heute zur Standardliteratur vieler Yoga-Ausbildungen gehören.

Ralph gibt regelmäßig Seminare und Workshops und begleitet Yogalehrer-Ausbildungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Weitere Informationen: www.kaivalya-yoga.de

Nella Skuban

Nella Skuban

Seit über 20 Jahren schon beschäftigt sich Nella intensiv mit Körperarbeit. Nach einer 3jährigen Theaterausbildung, in der es vor allem um physische Ausdrucksmöglichkeiten und Präsenz ging, absolvierte sie eine Zirkusschule und tourte anschließend als Artistin über 10 Jahre rund um den Globus.

Die Beschäftigung mit Yoga wurde über die Jahre immer wichtiger für sie und schließlich zur neuen Berufung. Ausgebildet bei Yogaworks in L.A. (YA zertifizierte E-RYT 500) ist ihr Stil maßgeblich geprägt vom Ashtanga und Iyengar-Yoga, vor allem aber von ihrer eigenen, langjährigen Erfahrung in Körperarbeit.

Neben ihrer täglichen eigenen Yogapraxis bildet sie sich regelmäßig bei ihren Lehrern Chad Hamrin und Annie Carpenter in den USA fort.

Weitere Informationen: www.kaivalya-yoga.de

Till Heeg

Till Heeg

Till Heeg stammt ursprünglich aus Deutschland und hat dort 2002 die Ausbildung zum Physiotherapeuten erfolgreich abgeschlossen. Seine Leidenschaft für ganzheitliche Körperarbeit und vor allem die Thai Yoga Massage wurzelt in seiner Begeisterung für Sport und Bewegung, die seine größte Inspiration seit einem jungen Alter ist. Nach der Teilnahme an seinem ersten Thai Yoga Massage Kurs im Jahr 2003 im »Lahu Village«, in Nordthailand, entzündete sich bei ihm eine innere Flamme. Heute sieht Till es als seine Lebensaufgabe, die Geschenke, welche er empfangen durfte, mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen.

Prägend und lehrreich war die 6 Jahre lang dauernde Reise durch Europa, Thailand und Indien, zu verschiedenen Lehrern und Schulen, mit dem auflösen von alten Lebensmustern und dem gleichzeitigen Weg vom Schüler zum Lehrer.

Als zertifizierter Lehrer aus dem »Sunshine Network« ist er berechtigt, Grund- und Fortgeschrittenenkurse in Thai Yoga Massage zu unterrichten. Dies macht er hauptsächlich in Europa und Thailand, gleichzeitig praktiziert er ganzheitliche Körperarbeit, wo immer er gerade ist.

Sein Ziel ist es, die Wurzeln der Traditionellen Thai Massage zu respektieren und zu wahren, aber gleichzeitig auch offen zu sein für Veränderung und die Bedürfnisse der heutigen Zeit.

Osteopathie (im speziellen Osteothai), Sportphysiotherapie und Athletik-Training (zB mit EXOS), Biodynamische Craniosacral Therapie und ein Interesse an ausgewogener, vollwertiger Ernährung sind die Hauptgebiete der fortwährenden Weiterbildung im körperlichen Bereich. Auf energetischer und feinstofflicher Ebene, lenkt Till den Fokus hauptsächlich auf die Frage »Wer bin ich« und nutzt dafür Advaita Vedanta, Vipassana Meditation, die Verwendung von Medizin Kräutern und Yoga.

Till ist bekannt für die Qualität seiner Berührung, die präzise und tief ist, mit warmen und energetischen Händen und für seine Intuition und das Bewusstsein für die Suche nach energetischen Blockaden. Er ist bescheiden, ruhig und sieht wahre Liebe als Antwort auf die Fragen und Probleme unserer Zeit.

Patricia Obermeier

Patricia J. Obermeier ist Lehrerin und Autorin mit Leib und Seele: In Deutschland unterrichtet sie an Schulen, arbeitet an innovativen Pädagogik-Projekten und lehrt Yoga, Meditation und Philosophie, und seit vielen Jahren hat sie in Indien gleichsam ihre Herzens-Heimat gefunden. Es ist ihr eine Freude, ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus dem Buddhismus und der Yogatradition zu teilen und so diese kraftvollen Lehren für ihre Schüler erlebbar zu machen.

Obwohl sie als ausgebildete Sportlehrerin und Yogalehrerin die körperlichen und funktionellen Aspekte des Yogas vermittelt und ihre Wichtigkeit durchaus betont, wurde der Schwerpunkt ihrer eigenen Praxis im Laufe der Jahre der geistige-philosophische Ansatz. „Denn wenn der Körper befriedet ist sucht er mehr, und dann ist entscheidend, wohin der Blick fällt.“

Als Coach und Expertin für Meditation und Entspannung bereichert sie die Übungspraxis ihrer Studenten und bringt sie in die Balance. Die letzten 5 Jahre hat sie in Indien intensiv bei Bettina Bäumer und Mark Dyczkowski Theorie und Praxis der tantrischen Schule des kashmirischen Shivaismus studiert und schreibt im selben Themengebiet im Moment an ihrer Doktorarbeit unter Michael von Brück. Bei Smt. Manju Sundaram und Pandit Nirmalya Dey lernt sie den Weg des Nāda Yoga (Klangyoga) und kann dadurch die Schönheit alter yogischer Texte auch durch ihren Klang und Chanten vermitteln und verstehen helfen. Ihre authentische Anbindung an diese Yogatradition und ihr natürliches Wesen ist von unschätzbarem Wert für ihre Schüler, eine Einladung und Ermunterung, den Weg desYogas selbst zu gehen und zu leben.